Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

Aktuelles

Blauzungenproblematik

Die Übergangsregelung zum Verbringen von Kälbern und Rindern ohne gültigen Impfschutz aus Sperrgebieten (also mit negativer PCR-Untersuchung und Repellentbehandlung) ist bis 31.03. verlängert!

Wir wissen nicht, ob danach einer Verlängerung vom BEML zugestimmt wird.

Argumentiert wird dieses mit dem Wiedereinsetzen des Insektenfluges (Vektoren).

Die Folge wäre eine stark eingeschränkte Vermarktung von Zuchttieren und Kälbern.

Für eine uneingeschränkte Vermarktung bleibt damit eine Impfung wichtig.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt damit Impfstoffe reserviert werden können, sofern diese vorhanden sind.