Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

Aktuelles

Neue Restiktionsgebiete

Sehr geehrter Marktbeschicker,

die restlichen Teile des Regierungsbezirks Schwaben liegen ab dem kommenden Dienstag nun auch im Blauzungensperrgebiet.

Am kommenden Montag, 25.02.2019, findet der Kälbermarkt in Buchloe wie gewohnt statt.
Im Klartext: Kälber aus Betrieben, die bisher nicht im Blauzungensperrgebiet waren, dürfen am kommenden Montag ihre Kälber wie gewohnt verkaufen!

Kälber aus den bisher bekannten Sperrgebieten nur mit gültigem negativem Blutergebnis.

Neu!

Ab dem 04.03.19 müssen dann alle Kälber, die zum Kälbermarkt nach Buchloe kommen, ein negatives Blutergebnis haben!

Diese Blutprobe darf nicht älter als 7 Tage sein!

Vorgehen der Vermarktung und Blutuntersuchung

1. Landwirt druckt offiziellen Untersuchungsantrag aus der HIT-Tier vor Blutentnahme aus.
 

2. Hoftierarzt nimmt EDTA und Repellentbehandlung – Blutprobe am Dienstag (nur gültig bis zur Vermarktung am darauffolgenden Montag)
 

3. Negatives Blutergebnis wird durch Labor in HI-Tier eingestellt und kann dort nur  vom Tierhalter abgerufen werden.
 

4. Bei negativem Ergebnis sollten Sie die Kälber bis spätestens Freitag, 10:00 Uhr, bei der AHG unter 0831 / 52244-0 zur Vermarktung anmelden.

Anmeldung mit:       - Geschlecht
                                   - Rasse
                                   - geschätztes Gewicht des Kalbes
 

5. Verkauf der gebluteten Kälber nur mit Rinderpass und beiliegend ausgedruckter HI-Tier-Bestätigung.

6 . Für Kälber aus grundimmunisierten Kühen ist keine Blutuntersuchung notwendig, sondern nur die Tierhaltererklärung und die Hi-Tier-/ Impfbestätigung (Einzeltierverfolgung) der Mutter.

7. Bei nicht Erfüllen der oben genannten Bedingungen für den Kälberverkauf, bestehen keine Absatzchancen!

Ihre Allgäuer Herdebuchgesellschaft

Bitte verfolgen Sie aufmerksam die Vorder- und Rückseite des beigefügten Informationsblattes zur Erstellung des Antrages!           HIER