Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

JUNGZÜCHTER

30 JAHRE JUNGZÜCHTERCLUB AUERBERG

Der Jungzüchterclub Auerberg feiert dieses Jahr sein 30- jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum laden wir alle Jungzüchter und Jungzüchterinnen zu einem Fußball - Gaudi - Turnier mit anschließender Party am 14.08.2018 ein.

Wir würden uns freuen wenn sich von eurem Club eine Mannschaft anmeldet. 

Die Mannschaften bestehen aus einem Torwart und 5 Feldspieler (Eine Frau im Team ist erwünscht, aber nicht Pflicht). Die Startgebühr beträgt 10€. Alle Teilnehmer erhalten ein kleines Teilnahmegeschenk.

Die Veranstaltung findet ab 17:00 am Sportplatz (Fischerweg 10) in Bertoldshofen statt. Die Party steigt nach dem Fußball - Gaudi - Turnier nördlich des Sportplatzes.

  • Erster Preis: 30 Liter Bier
  • Zweiter Preis: 20 Liter Bier
  • Dritter Preis: 10 Liter Bier

Anmeldung der teilnehmenden Mannschaften, Bitte bis 23.07.2018 an Vorstand Scholz Florian

ANSPRECHPARTNER

30 JAHRE JUNGZÜCHTERCLUB OA-NORD

Vergangenes Wochenende feierte der Jungzüchterclub OA-Nord in Minderbetzigau bei Betzigau sein 30 Jähriges Jubiläum.

Am 28. Oktober 1987 wurde der Jungzüchterclub Oberallgäu-Nord von 40 begeisterten Jungzüchtern gegründet. Damals war es für junge Leute oft schwer, Zugang zu fachlich gleichgesinnten interessierten Jugendlichen für die Tierzucht zu bekommen.

Nach 30 Jahren spannender Vereinsgeschichte und mit aktuell rund 100 Mitgliedern feierten sie dieses Jubiläum am vergangenen Samstag, 23. Juni.

Der Betrieb der Familie Lang in Minderbetzigau bot hierfür den perfekten Rahmen für dieses Ereignis. An dieser Stelle möchte der JZC OA Nord auch nochmals ein Riesen Dankeschön für die Bereitstellung der Halle, sowie der 7 starken Braunvieh Kühe aussprechen.

Von 19:00 bis 21:30 Uhr veranstalteten die Jungzüchter einen actionreichen Gaudi-Wettbewerb mit Fragen und Aufgaben rund um die Landwirtschaft bei dem alle Teilnehmer ihr Geschick unter Beweis stellen konnten, wie z.B. beim Wettmelken, Sackhüpfen im Big Bag, Gummistiefel Zielschießen. Zu guter Letzt das Reihen der 5 Braunvieh Kühe und das schätzen der Hauptnoten in Rahmen, Becken, Fundament und Euter bei 2 weiteren Jungkühen.

Die Gewinner des Wettbewerbes wurden mit verschiedenen attraktiven Preisen geehrt.

Den ersten Platz erzielten die „Nachbarn aus Minderbetzigau“ mit Speiser Anton, Familie Reiner. Der erste Preis waren 50 Liter Bier der Brauerei Meckatzer und ein Käsepacket der Molkerei Allgäu Milch Käse eg. Kimratshofen.

Den 2. Platz erzielte die „VZG Betzigau“ mit den Teilnehmern Christoph Schönmetzler, Jule, Daniel Weiß und Johannes, sie durften ein 20 Liter Bier Fass der Brauerei Meckatzer und T Shirts der Firma Wirth Agrarunternehmen entgegen nehmen.

Jahreshauptversammlung des Jungzüchterclub Neu-Ulm

Am 12. April trafen sich die Neu-Ulmer Jungzüchter im Gasthof „Zur blauen Traube“ in Obenhausen zu ihrer Jahreshauptversammlung. Mit auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahlen der Vorstandschaft mit elf wahlberechtigten Mitgliedern an.

Lernbecher Niklas, AHG, übernahm die Wahlleitung. Im Anschluss hielt Johannes Rupp von der Rinderbesamung Memmigen einen Vortrag rund um die Besamungsstation und der gelaufenen Zuchtwertschätzung.

In die Vorstandschaft neu dazugekommen ist Christian Schreivogel aus Bergenstetten als Schriftführer und Christoph Steinle als Beisitzer, aus Illertissen. Fabian Schlecker wurde 2. Vorstand.
Bericht und Bilder: Niklas Lernbecher

Unterallgäuer Junglandwirte organisieren Tierbeurteilungswettbewerb

Bei bestem Wetter fanden sich die Schüler der Berufsschule Mindelheim zum Tierbeurteilungstag im Unterallgäu auf dem Betrieb Metz ein.

Am Vormittag wurden auf dem Betrieb nach den gängigen Kriterienkatalog die drei Rassen Holsteins, Fleckvieh und Braunvieh mit Hilfe der Spezialisten Tobias Fischer, Susanne Böhm und Niklas Lernbecher, bewertet. Die unterschiedlichen Beurteilungskriterien der drei Rassen wurden explizit herausgearbeitet und näher erläutert.

Am Nachmittag wurden den Schülern die Tätigkeitsbereiche der Schlachtvieh EG durch Herrn Berthold Kirchmaier erläutert. Die Besamungsstation Greifenberg und ihr Tätigkeitsumfang wurde von Tobias Fischer aufgezeigt. Er stellte einige Stiere vor und erklärte u. a. die Darstellung des Pedigree und deren Bedeutung.

Niklas Lernbecher referierte über die AHG mit ihrem gesamten Dienstleistungsspektrum. Besonders aktuelle Themen, wie z. B. Weide- und Alpwirtschaft, Vermarktung von Exportrindern erläuterte er. Organisiert und durchgeführt wurde dieser Tierbeurteilungswettbewerb von den Unterallgäuer Junglandwirten, der Schlachtvieh-EG, Besamungsstation Greifenberg und der AHG.

Der Dank gilt alle Beteiligten für die Organisation des gelungenen Tages.

Tageslehrfahrt des Jungzüchterclubs Oberallgäu-Süd

Am 03.03.2018 machten sich die Jungzüchter/innen des Clubs OA-Süd auf zu ihrer jährlichen Tageslehrfahrt. Die Ziele waren die Betriebe der Familie Beigger aus Bodnegg sowie der Familie Bentele aus Tettnang.

Familie Beigger ist Teilnehmer des Projekts Braunvieh-Vision und managt ihre 80-köpfige Herde im Laufstall mit automatischem Melksystem um bei der Arbeitszeit flexibler zu sein. Zusätzlich zur Milchviehhaltung kommt die Jungviehaufzucht und Mast der eigenen Bullen hinzu. Ein weiteres Standbein ist die Legehennenhaltung mit durchschnittlich 2.500 Legehennen samt Direktvermarktung der täglichen 2.000 Eier, u. a. auf zwei Wochenmärkten. Im Anschluss an die ausführliche Betriebsführung wurden wir von Familie Beigger herzlich bewirtet.

Zweite Station war die Familie Bentele, die den Brauereigasthof Schöre samt eigener Brauerei, Schnapsbrennerei, Rinder- und Schweinemast, sowie Hopfenanbau in Tettnang betreibt. Hier bekamen wir einen sehr interessanten Einblick in den Ablauf des Hopfenanbaus, sowie dessen Vermarktung-. Anschließend durften auch einen Blick in den 2016 erbauten Stall werfen.

Den Tag ließen wir im Gasthof bei einem Bockbierfest mit Livemusik ausklingen und konnten so auch gleich das Fleisch der eigenen Rinder und Schweine und natürlich das ein oder andere Bier aus der Hausbrauerei ausgiebig genießen.

Bilder und Bericht: Eva Baumgartner